LANDTAGSFRAKTION
NIEDERSACHSEN
 
 

Meldungen

Nachrichten & Ankündigungen
Uwe Santjer, MdL Uwe Santjer, MdL
Pressemitteilung Nr. 18/066

Santjer und Logemann: Fördermittel des Bundes für Traditionsschiffer sind ein großer Erfolg der norddeutschen HafenpolitikerInnen

08. März 2018 | Die Betreiberinnen und Betreiber von Traditionsschiffen werden in den kommenden fünf Jahren voraussichtlich rund 20 Millionen Euro Fördergeld vom Bund erhalten, um ihre Schiffe entsprechend einer neuen Sicherheitsverordnung umbauen zu können.

 
Karin Logemann, MdLKarin Logemann, MdL

Für den hafenpolitischen Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Uwe Santjer, ist das ein großer Erfolg: „Die hohen Anforderungen dieser Sicherheitsverordnung hätten ohne diese Mittel dazu geführt, dass viele Betreiberinnen und Betreiber ihre Schiffe hätten aufgeben müssen. In einer gemeinsamen Kraftanstrengung ist es den niedersächsischen und norddeutschen Hafenpolitikerinnen und –Politikern gemeinsam mit den Traditionssschiffern nun gelungen, dieses Szenario abzuwenden. Über die finanziellen Hilfen hinaus wird es zudem einen Bestandsschutz und Übergangsregelungen zur Umsetzung der Sicherheitsverordnung geben.“

 

Zwar stehe die Fördersumme derzeit noch unter Vorbehalt, weil sie noch im Bundeshaushalt für das Jahr 2019 verankert werden müsse, „aber die Richtung stimmt“, so der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Uwe Santjer.

Karin Logemann, SPD-Abgeordnete aus Berne ergänzt: „Die Traditionsschiffe sind ein wesentlicher Bestandteil der maritimen Kultur in ganz Norddeutschland und wir sind froh und erleichtert, dass der Bund nun endlich zu der Einsicht gelangt ist, dass sie erhalten werden müssen. An dieser Stelle möchten wir uns auch noch einmal ganz herzlich bei den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern bedanken, die die Traditionsschifffahrt tagtäglich mit Leben füllen und die mit ihrem großen Engagement für ihre Schiffe einen entscheidenden Beitrag zu dieser Entscheidung geleistet haben.“

Pressemitteilung im PDF-Format

2 Klicks für mehr Datenschutz!

Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Diskutieren Sie mit

Name *

E-Mail *

Ihr Kommentar * Netiquette
 
Wenn Sie dieses Feld sehen, lassen Sie es bitte frei.

* Pflichtfelder

Spamschutz

Eingabe fehlerhaft!
Oben aufgeführte Begriffe eingebenAngegebene Begriffe eingeben

Netiquette

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.