LANDTAGSFRAKTION
NIEDERSACHSEN
 
 

Meldungen

Nachrichten & Ankündigungen
Uwe Santjer, MdL Uwe Santjer, MdL
Pressemitteilung Nr. 18/146

Statement des hafenpolitischen Sprechers Uwe Santjer zum angekündigten Jobabbau bei Enercon:

03. August 2018 | „Die Entwicklungen beim Windkraft-Unternehmen Enercon und anderen Branchenvertretern sind höchst alarmierend. Die SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag unterstützt deswegen ausdrücklich die Bemühungen unseres Ministerpräsidenten Stephan Weil und unseres Umweltministers Olaf Lies, die Rahmenbedingungen für die Windkraftbranche auf Bundesebene durch zusätzliche Ausschreibungen und die Abschaffung des Ausbau-Deckels zu verbessern. Als Küsten- und Windenergieland Nr. 1 ist insbesondere Niedersachsen darauf angewiesen, dass der Ausbau von On- und Offshore-Windenergie nicht zum Erliegen kommt. Gerade unsere Küstenregionen mit unseren leistungsstarken Häfen wie in Norddeich, Brake, Emden, Cuxhaven und Wilhelmshaven profitieren von den Landesinvestitionen der letzten Jahre und dem damit entwickelten "Jobmotor Windkraft".

 

Die Forderungen des zweiten Cuxhavener Appells aus dem letzten Jahr bleiben hochaktuell: Wir brauchen bis 2030 ein Ausbauziel von mindestens 20 Gigawatt in Nord- und Ostsee und mindestens 30 Gigawatt bis 2035. Für die von der Kündigung bedrohten Beschäftigten bei Enercon werden diese Maßnahmen zu spät kommen. Wir fordern den Konzern deshalb auf, in enger Abstimmung mit den Gewerkschaften dafür zu sorgen, dass der angekündigte Jobabbau so sozialverträglich wie nur irgend möglich bewerkstelligt wird.“

Pressemitteilung im PDF-Format

2 Klicks für mehr Datenschutz!

Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Diskutieren Sie mit

Name *

E-Mail *

Ihr Kommentar * Netiquette
 
Wenn Sie dieses Feld sehen, lassen Sie es bitte frei.

* Pflichtfelder

Spamschutz

Eingabe fehlerhaft!
Oben aufgeführte Begriffe eingebenAngegebene Begriffe eingeben

Netiquette

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.