LANDTAGSFRAKTION
NIEDERSACHSEN
 
 

Meldungen

Nachrichten & Ankündigungen
Johanne Modder, MdL Johanne Modder, MdL
Pressemitteilung Nr. 18/169

SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag trauert um ehemaligen Kultus-Staatssekretär Peter Bräth

07. September 2018 | Zum Tode des ehemaligen Kultus-Staatssekretärs Peter Bräth erklärt die Vorsitzende der SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag, Johanne Modder:

 

„Mit großer Trauer haben wir die Nachricht vom Tode des ehemaligen Staatssekretärs im Niedersächsischen Kultusministerium, Peter Bräth, aufgenommen. Peter Bräth war ein ausgewiesener Fachmann für das Schulrecht und hatte in seiner Zeit als Staatssekretär von 2013 bis 2015 entscheidenden Anteil an der großen Schulgesetzreform der rot-grünen Landesregierung. Die Wiedereinführung des Abiturs nach 13 Jahren für Gesamtschulen und der massive Ausbau der Ganztagsschulen in Niedersachsen werden immer untrennbar mit seinem Namen verbunden bleiben.

Neben seiner langjährigen Tätigkeit für das Niedersächsische Kultusministerium, für das er seit 1990 in verschiedenen Positionen tätig war, wird uns Peter Bräth mit seinem großen Einsatz für mehr Bildungsgerechtigkeit in Erinnerung bleiben. In seinem Engagement für Kinder und Jugendliche aus schwierigen sozialen Verhältnissen war er Vorbild und Vordenker einer sozialdemokratischen Bildungspolitik. Peter Bräth bleibt uns als engagierter Sozialdemokrat und großartiger Mensch, der von allen Seiten sehr geschätzt wurde, im Gedächtnis. Unsere Anteilnahme gilt seinen Angehörigen, denen ich im Namen der gesamten SPD-Fraktion in diesen schweren Stunden viel Kraft wünsche.“

Pressemitteilung im PDF-Format

2 Klicks für mehr Datenschutz!

Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Diskutieren Sie mit

Name *

E-Mail *

Ihr Kommentar * Netiquette
 
Wenn Sie dieses Feld sehen, lassen Sie es bitte frei.

* Pflichtfelder

Spamschutz

Eingabe fehlerhaft!
Oben aufgeführte Begriffe eingebenAngegebene Begriffe eingeben

Netiquette

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.