LANDTAGSFRAKTION
NIEDERSACHSEN
 
 

Meldungen

Nachrichten & Ankündigungen
Dirk Adomat, MdL Dirk Adomat, MdL
Pressemitteilung Nr. 18/178

Statement von Dirk Adomat zum sozialen Wohnungsbau in Niedersachsen:

14. September 2018 | „Niedersachsen ist ein Wachstumsland. Die Kehrseite dieser positiven Entwicklung ist die zunehmende Knappheit bezahlbaren Wohnraums in den Ballungsräumen.

 

Als Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten sind wir der Überzeugung, dass die derzeitige Situation am Wohnungsmarkt gerade für die unteren Einkommensschichten eine existenzielle Frage geworden ist. Vor diesem Hintergrund unterstützen wir ausdrücklich die von unserem Bauministers Olaf Lies in Aussicht gestellten Maßnahmen, der das Ziel ausgegeben hat, in den nächsten Jahren 40.000 zusätzliche Wohnungen in ganz Niedersachsen zu schaffen. Viele Einzelmaßnahmen sind hierbei erforderlich, dabei wird es entscheidend auf die Rolle des Landes Niedersachsen, aber auch des Bundes ankommen.

Soziale Wohnraumförderung ist immer eine Unterstützung des freien Marktes. Angesichts der überproportional steigenden Mieten in den letzten Jahren sind wir der festen Überzeugung, dass der freie Markt alleine das Problem nicht adäquat lösen kann. Wenn wir die Förderprogramme des Bundes und des Landes in Einklang bringen, werden wir die Wohnungsfrage zum Wohle der Menschen in Niedersachsen lösen. Zu diesem Zweck setzen wir auch auf die Ergebnisse des Bündnisses für bezahlbaren Wohnraum, in dem die entscheidenden Akteure in Niedersachsen an einem Tisch sitzen.“

Pressemitteilung im PDF-Format

2 Klicks für mehr Datenschutz!

Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Diskutieren Sie mit

Name *

E-Mail *

Ihr Kommentar * Netiquette
 
Wenn Sie dieses Feld sehen, lassen Sie es bitte frei.

* Pflichtfelder

Spamschutz

Eingabe fehlerhaft!
Oben aufgeführte Begriffe eingebenAngegebene Begriffe eingeben

Netiquette

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.