LANDTAGSFRAKTION
NIEDERSACHSEN
 
 

Meldungen

Nachrichten & Ankündigungen
Thordies Hanisch, MdL Thordies Hanisch, MdL
Pressemitteilung Nr. 18/186

Hanisch: Unterrichtung im Wirtschaftsausschuss macht deutlich: Kampf gegen Lohndumping in der Fleischindustrie zeigt Wirkung

29. September 2018 | Am Freitag unterrichtete die Landesregierung die Parlamentarier im Ausschuss für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung des Niedersächsischen Landtags zum Thema „Tarifvertrag in der Fleischindustrie“.

 

„Die vorgetragenen Ergebnisse bestärken uns als Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten in unseren Bemühungen für Verbesserungen für die Beschäftigten in diesem Bereich“, erklärt die SPD-Abgeordnete Thordies Hanisch. Die Wirtschaftspolitikerin betont, dass von den SPD-geführten Landesregierungen und dem Bund in den letzten Monaten und Jahren bereits einiges auf den Weg gebracht worden sei, um die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten in der fleischverarbeitenden Industrie zu verbessern:

„Die Unterrichtung hat deutlich gemacht, dass unser Kampf gegen das Lohndumping in der Fleischindustrie mittlerweile Wirkung zeigt. Besonders hervorzuheben sind in diesem Zusammenhang das ‚Gesetz zur Sicherung von Arbeitnehmerrechten in der Fleischwirtschaft‘ auf Bundesebene sowie die Einführung der ‚Beratungsstellen für Mobile Beschäftigte‘ unter unserem damaligen Arbeitsminister Olaf Lies.“

Durch diese Beratungsstellen können die häufig aus Osteuropa stammenden Arbeitskräfte in den Schlachthöfen besser über ihre Rechte informiert werden, was nach Angaben des niedersächsischen Wirtschaftsministeriums neben strengeren Kontrollen disziplinierend auf die Arbeitgeber wirke.

Thordies Hanisch mahnt dennoch an: „Bei aller Freude über die offenbar verbesserte Situation in der niedersächsischen Fleischindustrie: Wir müssen zur Kenntnis nehmen, dass wir es in diesem Wirtschaftszweig zum Teil nach wie vor mit außerordentlich prekären Beschäftigungsverhältnissen zu tun haben. Vor diesem Hintergrund wird sich die SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag auch in Zukunft für weitere Verbesserungen der Arbeitsbedingungen einsetzen. Faire Löhne, betriebliche Mitbestimmung und gute Arbeit müssen auch in der fleischverarbeitenden Industrie durchgesetzt werden.“

2 Klicks für mehr Datenschutz!

Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Diskutieren Sie mit

Name *

E-Mail *

Ihr Kommentar * Netiquette
 
Wenn Sie dieses Feld sehen, lassen Sie es bitte frei.

* Pflichtfelder

Spamschutz

Eingabe fehlerhaft!
Oben aufgeführte Begriffe eingebenAngegebene Begriffe eingeben

Netiquette

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.