LANDTAGSFRAKTION
NIEDERSACHSEN
 
 

Meldungen

Nachrichten & Ankündigungen
Frauke Heiligenstadt, MdL Frauke Heiligenstadt, MdL
Pressemitteilung Nr. 18/056

Heiligenstadt und Thiele: Koalition nimmt mit dem Nachtragshaushalt zentrale politische Weichenstellungen innerhalb der ersten 100 Tage vor

21. Februar 2018 | Im Ausschuss für Haushalt und Finanzen des Niedersächsischen Landtags wurde am Mittwoch der Nachtragshaushalt für das Jahr 2018 abschließend beraten.

Die haushaltspolitischen Sprecher der Regierungsfraktionen von SPD und CDU, Frauke Heiligenstadt und Ulf Thiele, erklären dazu: „Mit diesem Nachtragshaushalt für 2018 setzen wir bereits innerhalb der ersten 100 Tage der neuen Landesregierung zentrale politische Projekte des Koalitionsvertrages um. Wichtige Verbesserungen werden insbesondere im Bereich der frühkindlichen Bildung umgesetzt: So entlasten wir die Familien in Niedersachsen mit der Beitragsfreiheit an Kindergärten ab dem Sommer und unterstützen die Kommunen dabei, 5.000 zusätzliche Krippenplätze für die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu schaffen.“

 

SPD-Haushaltsexpertin Frauke Heiligenstadt ergänzt: „Mit der Entfristung von 1.000 Stellen an den niedersächsischen Schulen und 750 zusätzlichen Stellen bei der Polizei stärken wir die personelle Ausstattung in wichtigen Bereichen des öffentlichen Sektors und setzen zentrale Wahlversprechen zeitnah um. Auch für die Ausstattung unserer Polizei mit modernen Fahrzeugen stellen wir zusätzliche Mittel bereit, damit Niedersachsen auch in Zukunft ein sicheres Bundesland bleibt.“

Der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion Ulf Thiele verweist auf weitere wichtige Investitionen: „Die Koalition stärkt die niedersächsische Justiz mit 40 zusätzlichen Stellen für Richter und Staatsanwälte. Außerdem erhöhen wir die Ausbildungskapazitäten für Lehramtsstudenten, um die Unterrichtsversorgung auch in Zukunft sicherzustellen und weiter zu verbessern. Durch die Erhöhung der Finanzmittel für die Gemeindestraßen sowie den ländlichen Wegebau werden zudem die Kommunen im Land gestärkt.“

In diesem Bereich investiere die neue Landesregierung rund 150 Millionen Euro ab 2018. Zudem schaffe der Landtag mit diesem Nachtragshaushalt die Basis, um den flächendeckenden Ausbau des Breitbandnetzes und der Digitalisierung Niedersachsens schnell und professionell umzusetzen. Dafür werde in den nächsten Jahren insgesamt eine Milliarde Euro im Rahmen des Sondervermögens Digitalisierung bereitgestellt.

„Es ist eine große Leistung der neuen Landesregierung und der sie tragenden Fraktionen, diese zentralen politischen Weichenstellungen schon in den ersten 100 Regierungstagen vorzunehmen“, so Heiligenstadt und Thiele.
 

Pressemitteilung im PDF-Format

2 Klicks für mehr Datenschutz!

Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Diskutieren Sie mit

Name *

E-Mail *

Ihr Kommentar * Netiquette
 
Wenn Sie dieses Feld sehen, lassen Sie es bitte frei.

* Pflichtfelder

Spamschutz

Eingabe fehlerhaft!
Oben aufgeführte Begriffe eingebenAngegebene Begriffe eingeben

Netiquette

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.