LANDTAGSFRAKTION
NIEDERSACHSEN
 
 

Meldungen

Nachrichten & Ankündigungen
Dr. Thela Wernstedt, MdL Dr. Thela Wernstedt, MdL
Pressemitteilung Nr. 18/105

Statement der stellvertretenden sozialpolitischen Sprecherin Dr. Thela Wernstedt zum Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung am 5. Mai:

04. Mai 2018 | „Die SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag steht unverändert zur vollumfänglichen Teilhabe von Menschen mit Behinderung in allen Lebensbereichen. Dieser ganzheitliche Ansatz bei der Inklusion bleibt unser langfristiges Ziel und wir sind auf diesem Weg seit 2013 bereits ein gutes Stück vorangekommen. Bei der Umsetzung der Inklusion gilt es, sehr unterschiedliche Interessen in Einklang zu bringen – wir begreifen es als unsere Aufgabe, diesen Interessenausgleich politisch zu organisieren und zu gestalten. Dazu gehört unter anderem die Fortschreibung des ‚Aktionsplan Inklusion‘ ebenso wie die Umsetzung der Barrierefreiheit in allen Bereichen des öffentlichen Lebens. Wir begrüßen die Kampagne zum Protesttag, weil sie Menschen mit Behinderung ermutigt, ihre Stimme zu erheben und für ihre Belange lautstark einzutreten.“

 

Pressemitteilung im PDF-Format

2 Klicks für mehr Datenschutz!

Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Diskutieren Sie mit

Name *

E-Mail *

Ihr Kommentar * Netiquette
 
Wenn Sie dieses Feld sehen, lassen Sie es bitte frei.

* Pflichtfelder

Spamschutz

Eingabe fehlerhaft!
Oben aufgeführte Begriffe eingebenAngegebene Begriffe eingeben

Netiquette

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.