LANDTAGSFRAKTION
NIEDERSACHSEN
 
 

Meldungen

Nachrichten & Ankündigungen
Ulf Prange, MdL Ulf Prange, MdL
Pressemitteilung Nr. 18/114

Prange: Arbeit der Betreuungsvereine ist unverzichtbar – Höherer Mittelansatz notwendig

17. Mai 2018 | SPD und CDU haben im Koalitionsvertrag vereinbart, die rechtliche Betreuung von Personen zu stärken, die ihre Rechtsangelenheiten aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr selbstständig regeln können. Mit dem Antrag „Angemessene Unterstützung der Betreuungsvereine für eine gute rechtliche Betreuung“, der am Donnerstag erstmals im Niedersächsischen Landtag beraten wurde, konkretisieren SPD und CDU diese Forderung.

 

„Dabei nehmen wir insbesondere die Situation der Betreuungsvereine in den Blick“, erklärt der rechtspolitische Sprecher der SPD-Fraktion Ulf Prange. „Die Betreuungsvereine weisen bereits seit längerem mit Nachdruck auf ihre angespannte Finanzsituation hin. Wir wollen die vorhandenen Strukturen stärken und zukunftsfest machen, indem wir die Mittel für diese Vereine erhöhen“, betont Prange.

Die Vereine übernehmen nicht nur Rechtsbetreuungen, sondern unterstützen im Rahmen der sogenannten „Querschnittsaufgaben“ auch ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer.

„Die Betreuungsvereine und ihre Expertise sind unverzichtbar. Sie sind die Ansprechpartner und Experten vor Ort. Gerade im Flächenland Niedersachsen ist dieses dezentrale Angebot äußerst wichtig“, so Prange

Neben der Stärkung der Betreuungsvereine werden sich die Regierungsfraktionen gegenüber dem Bund für eine Erhöhung der Betreuervergütung einsetzen. Durch die mit dem Antrag geforderte Bündelung der Zuständigkeiten für das Betreuungswesen im Justizministerium werden Abstimmungsprozesse verbessert. Außerdem setzen sich beide Fraktionen im Antrag für eine Fortschreibung des Aktionsplans zur Qualitätssicherung der rechtlichen Betreuung ein.
 

Pressemitteilung im PDF-Format

2 Klicks für mehr Datenschutz!

Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Diskutieren Sie mit

Name *

E-Mail *

Ihr Kommentar * Netiquette
 
Wenn Sie dieses Feld sehen, lassen Sie es bitte frei.

* Pflichtfelder

Spamschutz

Eingabe fehlerhaft!
Oben aufgeführte Begriffe eingebenAngegebene Begriffe eingeben

Netiquette

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.