LANDTAGSFRAKTION
NIEDERSACHSEN
 
 
Bildung – Schule  
Stefan Politze MdL

 

Liebe Leserin, lieber Leser, 

als Sozialdemokraten begreifen wir die Bildungs- und Schulpolitik als entscheidendes Thema für die Attraktivität und die Zukunftsfähigkeit des Landes Niedersachsen. Nur wenn wir allen Kindern - und zwar ungeachtet des Vermögens oder des Bildungsgrades ihrer Eltern - die bestmögliche Bildung zukommen lassen, werden wir Chancengerechtigkeit herstellen und eine gerechtere Gesellschaft schaffen.

Aus diesem Grund haben wir seit der Regierungsübernahme im Jahr 2013 unter dem Motto „Zukunftsoffensive Bildung“ eine ganze Reihe von Maßnahmen ergriffen, um eine gerechtere und von größtmöglicher Teilhabe geprägte Schulpolitik zu verwirklichen. Um der entscheidenden Bedeutung der Bildungspolitik Rechnung zu tragen, haben wir die Investitionen im Vergleich zu unserer Vorgängerregierung deutlich erhöht.

Doch neben einer guten finanziellen Ausstattung an den Schulen braucht gute Bildung Zeit, um Schülerinnen und Schüler zu mündigen Bürgerinnen und Bürgern zu machen und sie in ihrem Lebensweg zu unterstützen. Deshalb haben wir mit der Novelle des Schulgesetzes im Jahr 2015 unter anderem das Abitur nach 13 Jahren wiedereingeführt.

Wir als SPD-Landtagsfraktion sind der Überzeugung, dass das möglichst lange gemeinsame Lernen einen positiven Effekt auf alle Schülerinnen und Schüler hat. Aus diesem Grund setzen wir uns weiterhin für das Modell der Integrierten Gesamtschule (IGS) ein, das besonders in Niedersachsen eine Erfolgsgeschichte ist. Dabei wissen wir gleichzeitig um die hohe Qualität und die große Beliebtheit der Gymnasien im Land.

Weitere Felder auf denen wir deutliche Verbesserungen für die Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer erzielen konnten:

• Der Ausbau der Ganztagsbetreuung, von der mittlerweile jedes zweite Schulkind in Niedersachsen profitiert.

• Die verbesserte Umsetzung der inklusiven Schule durch Investitionen von mehr als einer Milliarde Euro bis zum Jahr 2018.

• Der Ausbau der Schulsozialarbeit an allen Schulen des Landes, der eine deutliche Verbesserung der Betreuungssituation mit sich bringt.

• Die Stärkung des Elternwillens durch die Abschaffung der Schullaufbahnempfehlung nach Klasse 4.

• Der Ausbau von Sprachlernklassen, um die Integration von geflüchteten Kindern und Jugendlichen zu erleichtern.


Ihr Stefan Politze

 

 
Logo Gro _
Kampagne Bildung.Zukunft.Niedersachsen 2015

Bessere Bildung für Niedersachsen

Bessere Bildung ist eine zentrale Aufgabe von Regierungskoalition und Landesregierung in der Legislaturperiode von 2013–2018: Wir als SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag wollen bessere Bildung für alle Kinder und Jugendliche in Niedersachsen – unabhängig vom sozialen Hintergrund des Elternhauses oder der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit der Erziehungsberechtigten. Für die rot-grüne Landesregierung und die sie tragenden Fraktionen von SPD und Bündnis 90/Die Grünen hat die Verbesserung der Bildungschancen, die Steigerung der Bildungsgerechtigkeit und die Sicherung von Bildungsteilhabe für alle Kinder und Jugendlichen in Niedersachsen höchste Priorität. Deshalb haben wir direkt nach der Regierungsübernahme im Frühjahr 2013 gemeinsam die »Zukunftsoffensive Bildung« gestartet: Rund eine halbe Milliarde Euro investieren wir in gute Ganztagsschulen, die frühkindliche Bildung und Qualitätsverbesserungen in unseren Schulen. Diese drei Säulen der »Zukunftsoffensive Bildung« machen deutlich: Unser Verständnis von besserer Bildung reicht von der Krippe bis zur Werkbank, schließt keine Gruppen oder Individuen aus und macht Schluss mit einer Politik der Hürden und Verbote in Niedersachsen.

Mehr Informationen zur Bildungskampagne


 
Verfügbare Downloads Format Größe
Broschüre Bildung.Zukunft.Niedersachsen 799 KB
 

Veranstaltungen

Name der Veranstaltung

Datum der Veranstaltung

AK Kultus in Wolfsburg

05.03.2015

Bereisung AK Kultus Sprachlernklassen

29.01.2015

 

 

Pressemitteilung Nr. 17/944

Politze: Philologen haben Wirklichkeit nicht im Blick

01. Februar 2017 | Der Philologenverband und der Verband der Elternräte der Gymnasien Niedersachsens blicken nur einseitig auf eine Schulform, das Gymnasium, kritisiert der SPD-Schulpolitiker Stefan Politze die jüngsten Äußerungen zur Lehrereinstellung.
Mehr