LANDTAGSFRAKTION
NIEDERSACHSEN
 
 

Meldungen

Nachrichten & Ankündigungen
Karsten Becker, MdL Karsten Becker, MdL

Statement des polizeipolitischen Sprechers Karsten Becker zu den Mehrbelastungen der niedersächsischen Polizei durch die Einsatzlagen am Wochenende:

16. März 2018 | „Die Einsatzlagen des kommenden Wochenendes fordern erneut den vollen Einsatz der niedersächsischen Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten. Für die dahinterstehende Einsatzbereitschaft unserer Polizistinnen und Polizisten möchte ich mich bereits jetzt herzlich bedanken. Es wird erneut eine heraufordernde Aufgabe sein, den Schutz der vielen Veranstaltungen und die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger gleichermaßen zu gewährleisten.

 

Ich hoffe, dass alle Veranstaltungen friedlich ablaufen werden und unsere Beamtinnen und Beamten nicht mit Ausschreitungen oder Anfeindungen konfrontiert werden. Die Wertschätzung von Politik und Gesellschaft ist ihnen sicher. Der im Koalitionsvertrag verankerte Ausbau der Mitarbeiterzahlen im Polizeidienst und die geplanten Erhöhungen der spezifischen Zulagen sollen bereits kurzfristig zu einer Abmilderung der Belastungen beitragen.“

Pressemitteilung im PDF-Format

2 Klicks für mehr Datenschutz!

Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Diskutieren Sie mit

Name *

E-Mail *

Ihr Kommentar * Netiquette
 

* Pflichtfelder

Netiquette

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.