LANDTAGSFRAKTION
NIEDERSACHSEN
 
 

Meldungen

Nachrichten & Ankündigungen
Uwe Santjer, MdL Uwe Santjer, MdL

Santjer: LNG-Fähre ist zukunftsweisend und deshalb zu Recht mit dem Blauem Engel ausgezeichnet

16. März 2018 | Die MS „Helgoland“, die den Inselverkehr zwischen Cuxhaven und Helgoland sicherstellt, ist heute mit dem Umweltzeichen „Blauer Engel“ der Bundesregierung ausgezeichnet worden.

Die 2015 von der Fassmer-Werft fertiggestellte und von der Reederei Cassen Eils betriebene Fähre ist das erste mit LNG betriebene neugebaute Schiff unter deutscher Flagge. „Die mit dem umweltfreundlichen Flüssiggasantrieb LNG ausgestatte Fähre ist Modell und Vorbild für die Schifffahrt der Zukunft“, betont der hafenpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Uwe Santjer. Durch den innovativen Treibstoff werden Abgase reduziert und Feinstaubaustoß vermieden.

 

Das in der Regel einmal täglich fahrende Schiff ist für den Tourismus und für die Inselversorgung in der Küstenregion von unschätzbarem Wert. Seit 2015 wurden über 550.000 Touristen zwischen Cuxhaven und Helgoland befördert. Über tausend 10-Fuß-Container, mehr als 3.000 Rollbehälter mit über einer Million Gepäckstücken und unendlich viele Tonnen Güter zur Inselversorgung sind in den letzten zwei Jahren über das Meer transportiert worden.

Für Santjer zeigt dieses Schiff, das auch im Gebiet des Weltnaturerbes Wattenmeer fährt, dass Umwelt und Wirtschaft miteinander in Einklang zu bringen sind. Für die SPD-Fraktion hat „Green Shipping“ sowohl in den Häfen als auch auf dem Meer eine hohe Bedeutung.

Pressemitteilung im PDF-Format

2 Klicks für mehr Datenschutz!

Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Diskutieren Sie mit

Name *

E-Mail *

Ihr Kommentar * Netiquette
 

* Pflichtfelder

Netiquette

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.