LANDTAGSFRAKTION
NIEDERSACHSEN
 
 

Meldungen

Nachrichten & Ankündigungen
Dr. Christos Pantazis, MdL Dr. Christos Pantazis, MdL
Pressemitteilung Nr. 18/098

Pantazis: Unterrichtung im Landtag macht deutlich: Ämter für regionale Landesentwicklung sind niedersächsische Erfolgsgeschichte

27. April 2018 | Die Landesbeauftragten für regionale Landesentwicklung haben den Ausschuss für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung des Niedersächsischen Landtags am Donnerstag über ihre Aufgaben und Arbeitsschwerpunkte unterrichtet.

 

„Die Unterrichtung hat noch einmal eindrucksvoll verdeutlicht, dass es sich bei den Ämtern für regionale Landesentwicklung um eine echte niedersächsische Erfolgsgeschichte handelt“, kommentiert der stellvertretenden Vorsitzende und Sprecher für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Regionale Entwicklung der SPD-Landtagsfraktion, Dr. Christos Pantazis, die Ergebnisse.

„Die Landesbeauftragten haben unisono erklärt, dass sich die Ämter für regionale Landesentwicklung seit ihrer Gründung im Jahr 2014 als Bündelungsbehörden in der Fläche erfolgreich etabliert und bewährt haben. Dies lässt sich nicht zuletzt auch an den deutlich gestiegenen Antrags- und Fördervolumina in diesem Zeitraum ablesen“, so Pantazis.

Der SPD-Politiker weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die Koalitionsvereinbarung zwischen SPD und CDU eine Weiterentwicklung der Landesämter vorsieht: „Vor dem Hintergrund der Ergebnisse der Unterrichtung werden wir als SPD-Landtagsfraktion eine interne Expertenanhörung mit den zentralen Akteuren aus Verwaltung, Wirtschaft und Verbänden durchführen, um diese Planungen zu konkretisieren.“
 

Pressemitteilung im PDF-Format

2 Klicks für mehr Datenschutz!

Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Diskutieren Sie mit

Name *

E-Mail *

Ihr Kommentar * Netiquette
 

* Pflichtfelder

Netiquette

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.