LANDTAGSFRAKTION
NIEDERSACHSEN
 
 

Meldungen

Nachrichten & Ankündigungen
Dunja Kreiser, MdL Dunja Kreiser, MdL
Pressemitteilung Nr. 18/208

Statement der sportpolitischen Sprecherin Dunja Kreiser zur Sportstättenförderung in Niedersachsen:

25. Oktober 2018 | „Niedersachsen spielt in der Bundesliga, was seine 9.500 Sportvereine betrifft. Daher wird die Sportstättenförderung im kommenden Haushaltsjahr 2019 entscheidend gestärkt und intensiviert.

Sport hat einen integrativen und inklusiven Charakter, er stärkt die Gesundheit und kommt der Förderung des Gemeinwohls in unseren niedersächsischen Vereinen zugute. Aufgrund dessen werden wir in den nächsten vier Jahren bis zu 100 Millionen Euro in die niedersächsische Sportinfrastruktur investieren. Hierbei ist von herausgehobener Bedeutung, dass nicht nur die Kommunen profitieren, sondern auch die Vereine.

 

Zentrales Ziel der Sportstättenförderung ist neben den Maßnahmen zum Erhalt der Sportstätteninfrastruktur vor allem die Reduzierung und Beseitigung des Investitionsstaus. Von der Förderung profitieren insbesondere multifunktionale Sportstätten wie beispielsweise Sporthallen. Doch auch Hallenbäder oder Sportfreianlagen gewinnen nachhaltig durch die Sportstättenförderung.

Besonders vor dem Kontext der Attraktivitätssteigerung des ländlichen Raums sind Sportstätten unabdingbar. Sie sind zentraler Begegnungsort, entscheidendes Kriterium für die Erhöhung der Lebensqualität sowie Attraktivitätsanker des Wohnorts.

Gemeinsam mit dem Bund, der beispielsweise mit den Programmen KIP I und KIP II die Sanierung kommunaler Einrichtungen vorantreibt, werden wir in Niedersachsen die Sportstättenförderung weiter ausbauen und stärken.“

Pressemitteilung als PDF

2 Klicks für mehr Datenschutz!

Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Diskutieren Sie mit

Name *

E-Mail *

Ihr Kommentar * Netiquette
 

* Pflichtfelder

Netiquette

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.