LANDTAGSFRAKTION
NIEDERSACHSEN
 
 

Meldungen

Nachrichten & Ankündigungen
Sabine Tippelt, MdL Sabine Tippelt, MdL
Pressemitteilung Nr. 18/209

Statement der Sprecherin für Tourismus Sabine Tippelt zum Fahrradland Niedersachsen:

25. Oktober 2018 | „Niedersachsen ist auf dem Weg zum Fahrradland Nr. 1 und hat sich bereits zu einem klima- und gesundheitsfreundlichem Verkehrsland entwickelt. Teil der viel thematisierten Energiewende ist auch eine Mobilitätswende zu einem nachhaltigen Verkehrswesen.

 

Im Mobiliätsmix der Zukunft wird der Radverkehr eine immer größere Bedeutung einnehmen. In Verknüpfung mit seinem gestärkten Schienenpersonen- sowie öffentlichem Personennahverkehr entsteht ein vielfältiger Verkehrsraum aus Fahrrad, Bus und Bahn.

Der Haushaltsentwurf 2019 sieht mit 10 Millionen Euro doppelt so viele Mittel wie im Vergleich zu den Vorjahren für die Sanierung von Radwegen an Landesstraßen vor. Weiterhin werden im Haushalt 5 Millionen Euro für den Neubau von Radwegen zur Verfügung gestellt. All dies führt im Zusammenspiel mit den bereits in der vergangenen Legislatur getroffenen Maßnahmen der SPD-geführten Landesregierung zu einer erfolgreichen Mobilitätswende.

Unser Dank gilt dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club, der mit seinen fast 17.000 Mitgliedern ehrenamtlich für die Förderung und Stärkung des Radverkehrs eintritt. Die gemeinsame Zusammenarbeit ist wichtiger Bestandteil der dargestellten Mobilitätswende.

Wir als SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag werden uns auch zukünftig für den Fahrradverkehr in Niedersachsen einsetzen und diesen ausbauen.“

Pressemitteilung als PDF

2 Klicks für mehr Datenschutz!

Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Diskutieren Sie mit

Name *

E-Mail *

Ihr Kommentar * Netiquette
 

* Pflichtfelder

Netiquette

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.