LANDTAGSFRAKTION
NIEDERSACHSEN
 
 

Meldungen

Nachrichten & Ankündigungen
Dr. Silke Lesemann, MdL Dr. Silke Lesemann, MdL
Pressemitteilung Nr. 18/210

Statement der wissenschaftspolitischen Sprecherin Dr. Silke Lesemann zur Stärkung der Spitzenforschung in Niedersachsen:

26. Oktober 2018 | „Die Verdoppelung der Exzellenzcluster an unseren Universitäten von drei auf sechs ist ein großer Erfolg für den Wissenschaftsstandort Niedersachsen und auch ein Ergebnis der guten Wissenschaftspolitik der SPD-geführten Landesregierungen der letzten Jahre.

 

Aufgrund dieses Erfolges können die ausgezeichneten niedersächsischen Universitäten bis zum Jahr 2025 mit rund 250 Millionen Euro aus Fördermitteln des Bundes rechnen.

Mit dem Verbund aus Leibniz Universität und der Medizinischen Hochschule Hannover sowie der Technischen Universität Braunschweig machen sich gleich zwei Aspiranten aus Niedersachsen berechtigte Hoffnungen auf die Förderlinie Exzellenzuniversitäten. Diese Bemühungen unterstützen wir als SPD-Landtagsfraktion ganz ausdrücklich. Die von unseren Universitäten ausgehende Innovationskraft verbessert unser Leben in vielen Bereichen ganz konkret. Wir werden auch in Zukunft unseren Beitrag leisten, um die Forschung in Niedersachsen bestmöglich zu fördern.“

Pressemitteilung als PDF

2 Klicks für mehr Datenschutz!

Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Diskutieren Sie mit

Name *

E-Mail *

Ihr Kommentar * Netiquette
 

* Pflichtfelder

Netiquette

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.