LANDTAGSFRAKTION
NIEDERSACHSEN
 
 

Meldungen

Nachrichten & Ankündigungen
Dr. Thela Wernstedt Dr. Thela Wernstedt
Pressemitteilung Nr. 18/334

Statement der frauenpolitischen Sprecherin Dr. Thela Wernstedt zum Internationalen Tag der Frauen am 8. März:

07. März 2019 | „Aus frauenpolitischer Perspektive ist das Jahr 2019 von besonderer Bedeutung: So feiern wir 100 Jahre aktives und passives Frauenwahlrecht in Deutschland und damit verbunden auch die erste Wahl von weiblichen Abgeordneten in ein deutsches Parlament.

 

Gleichzeitig wird uns immer wieder deutlich, dass der Kampf der Frauen für gleiche Rechte und Parität noch lange nicht abgeschlossen ist.

Noch immer erleben wir auch in Deutschland Diskriminierung, Benachteiligung und eine mangelnde Akzeptanz der Anliegen von Frauen. So beobachten wir unter anderem, dass der Anteil von Frauen in den Landesparlamenten und im Bundestag rückläufig ist und Frauen bei gleicher Arbeit nach wie vor deutlich weniger verdienen als ihre männlichen Kollegen. Für uns als Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten steht fest, dass die Gleichberechtigung endlich in allen Lebensbereichen verwirklicht werden muss. Daher begrüße ich eine breite Debatte über ein Parité-Gesetz auf Bundes- wie auf Landesebene – wir brauchen wesentlich mehr Frauen in der Politik.“

2 Klicks für mehr Datenschutz!

Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Diskutieren Sie mit

Name *

E-Mail *

Ihr Kommentar * Netiquette
 

* Pflichtfelder

Netiquette

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.