LANDTAGSFRAKTION
NIEDERSACHSEN
 
 

Meldungen

Nachrichten & Ankündigungen
Marcus Bosse, MdL Marcus Bosse, MdL
Pressemitteilung Nr. 18/394

Statement des umweltpolitischen Sprechers Marcus Bosse zum Trend der Errichtung von Steingärten:

05. Juni 2019 | „Passend zum Tag der Umwelt hat das SPD-geführte Umweltministerium eine Aufklärungs- und Informationskampagne für die Gestaltung eines insektenfreundlichen Lebensumfelds geschaffen.

 

Wir als SPD-Fraktion begrüßen die Bemühungen unseres Umweltministers Olaf Lies hinsichtlich des Schutzes von Artenvielfalt ausdrücklich. Die präsentierte Broschüre kann Bürgerinnen und Bürgern wichtige Hinweise und Tipps zur Gestaltung und Wahrung eines insektenreichen Lebensraums geben.

Bereits in der Vergangenheit haben wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten betont, dass uns der Schutz der Biodiversität eine Herzensangelegenheit ist. Vor diesem Kontext ist der Trend hin zu versiegelten Schotter- und Steingärten in Wohngebieten zu hinterfragen, da er kaum Lebensraum für Insekten bietet. Wir hoffen, dass die Informationskampagne des Umweltministeriums auf viel Zuspruch stößt und viele Bürgerinnen und Bürger ihren Teil dazu beitragen, dass der Insektenrückgang aufgehalten wird. Der Schutz, beispielsweise von Wildbienen, fängt im Kleinen an. Jeder und jede kann im eigenen Garten einen Beitrag für einen artenreichen Lebensraum leisten.“

2 Klicks für mehr Datenschutz!

Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Diskutieren Sie mit

Name *

E-Mail *

Ihr Kommentar * Netiquette
 

* Pflichtfelder

Netiquette

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.