LANDTAGSFRAKTION
NIEDERSACHSEN
 
 

Meldungen

Nachrichten & Ankündigungen
Wiard Siebels, MdL Wiard Siebels, MdL
Pressemitteilung Nr. 18/407

Siebels und Glosemeyer: Kabinettsbeschluss zum verpflichtenden Tierwohllabel Meilenstein für Agrarland Niedersachsen

19. Juni 2019 | Die SPD-geführte Landesregierung hat am Dienstag eine Bundesratsinitiative zur Einführung eines verpflichtenden Tierwohllabels beschlossen. Am Mittwoch befasste sich auch der Niedersächsische Landtag mit dem Thema.

 
Immacolata Glosemeyer, MdL

Der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion, Wiard Siebels, erklärt dazu: „Dieser Beschluss der großen Koalition im Agrarland Nr. 1 stellt einen Meilenstein für das Tierwohl und ein wichtiges Signal an die Bundesregierung dar. Die letzten Jahre haben gezeigt, dass alle Konzepte, die ausschließlich auf freiwilliger Mithilfe der Agrarindustrie basieren, nicht fruchten und nur immer weiter vertagt werden.“

Die verbraucherschutzpolitische Sprecherin Immacolata Glosemeyer betont: „Die Verbraucherinnen und Verbraucher haben ein großes Bedürfnis nach Transparenz über Herkunft, Aufzucht, Haltung und Schlachtung der Nutztiere. Mit einem verpflichtenden Tierwohllabel wird diese Transparenz geschaffen und ein wichtiger Beitrag zu besseren Haltungsbedingungen geleistet. Vor diesem Hintergrund begrüßen wir ausdrücklich, dass auch unser Koalitionspartner an diesem Punkt über seinen Schatten gesprungen ist.“

Zur konkreten Umsetzung des Labels erklärt Wiard Siebels: „Für uns ist entscheidend, dass ein solches Label eine hohe Marktdurchdringung erhält und die betroffenen Tierhalter eine beihilferechtlich zulässige Förderung als Ausgleich für die entstehenden Mehrkosten erhalten."

 
2 Klicks für mehr Datenschutz!

Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Diskutieren Sie mit

Name *

E-Mail *

Ihr Kommentar * Netiquette
 

* Pflichtfelder

Netiquette

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.