LANDTAGSFRAKTION
NIEDERSACHSEN
 
 

Meldungen

Nachrichten & Ankündigungen
Christoph Bratmann, MdL Christoph Bratmann, MdL
Pressemitteilung Nr. 18/410

Statement des stellvertretenden kultuspolitischen Sprechers Christoph Bratmann zur Stärkung der beruflichen Bildung in Niedersachsen:

20. Juni 2019 | „Angesichts eines sich verschärfenden Fachkräftemangels in vielen Ausbildungsberufen kommt der beruflichen Bildung in Deutschland und in Niedersachsen eine entscheidende Bedeutung zu.

 

Um die hohe Qualität der beruflichen Bildung auch in Zukunft zu gewährleisten, bedarf es zur Verbesserung der Unterrichtsversorgung einer guten Ausstattung unserer berufsbildenden Schulen mit Lehrkräften und eines angemessenen Budgets, um deren Einstellung zu ermöglichen.

Die berufliche Bildung in Niedersachsen steht vor großen Herausforderungen, der Trend zur Akademisierung ist dabei ebenso zu nennen wie die Anpassung der Lehrpläne an die Entwicklungen der fortschreitenden Digitalisierung praktisch aller Berufsfelder. Wir als Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten setzen uns für eine gleichwertige Behandlung von beruflicher und akademischer Bildung ein und wollen mit unserem Entschließungsantrag das Zeichen setzen, dass sich die Akteure in der beruflichen Bildung auf unsere Unterstützung verlassen können.“

2 Klicks für mehr Datenschutz!

Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Diskutieren Sie mit

Name *

E-Mail *

Ihr Kommentar * Netiquette
 

* Pflichtfelder

Netiquette

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.