LANDTAGSFRAKTION
NIEDERSACHSEN
 
 

Meldungen

Nachrichten & Ankündigungen
Immacolata Glosemeyer, MdL Immacolata Glosemeyer, MdL
Pressemitteilung Nr. 18/422

Glosemeyer: Einsatz für Jugendwerkstätten zahlt sich aus – Finanzierung bis 2022 gesichert

27. Juni 2019 | Die SPD-geführte Landesregierung hat am Donnerstag im Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung des Niedersächsischen Landtags mitgeteilt, dass die Finanzierung der Jugendwerkstätten und Pro-Aktiv-Zentren bis zum Jahr 2022 sichergestellt ist. Aufgrund des Brexits und der daraus folgenden Umstrukturierung des EU-Haushalts war die Finanzierung der Einrichtungen bis zuletzt fraglich.

 

Die jugendpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Immacolata Glosemeyer, erklärt dazu: „Das sind sehr gute Nachrichten für die Träger der Jugendwerkstätten und die Jugendarbeit in Niedersachsen. Der Einsatz der SPD für eine gesicherte Finanzierung hat sich damit ausgezahlt, und die 40-jährige Erfolgsgeschichte der Jugendwerkstätten in Niedersachsen kann fortgeschrieben werden.“

Die vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung vorgestellte Lösung sieht wie bisher eine Finanzierung der Jugendwerkstätten und Pro-Aktiv-Zentren aus einer Kombination von Landes- und EU-Mitteln vor.

„Die Träger, aber auch die hochmotivierten Beschäftigten der Jugendwerkstätten und Pro-Aktiv-Zentren haben nun bis zum Jahr 2022 Planungssicherheit. Die Arbeit an dem Konzept zur Finanzierung und zur zukünftigen Ausgestaltung der Arbeit der Einrichtungen muss jetzt fortgesetzt werden, um die Jugendwerkstätten auch über dieses Datum hinaus zukunftsfest aufzustellen“, so Glosemeyer.

2 Klicks für mehr Datenschutz!

Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Diskutieren Sie mit

Name *

E-Mail *

Ihr Kommentar * Netiquette
 

* Pflichtfelder

Netiquette

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.