LANDTAGSFRAKTION
NIEDERSACHSEN
 
 

Meldungen

Nachrichten & Ankündigungen
Immacolata Glosemeyer, MdL Immacolata Glosemeyer, MdL
Pressemitteilung Nr. 18/426

Statement der verbraucherschutzpolitischen Sprecherin Immacolata Glosemeyer zum Gesetz zur Errichtung eines bundesweiten Implantatregisters:

08. Juli 2019 | „Als Sprecherin der niedersächsischen SPD-Landtagsfraktion unterstütze ich mit Nachdruck die Gesetzesinitiative der Bundesregierung für ein Implantatregister. Die Sorgen der Bundesärztekammer und der gesetzlichen Krankenversicherungen sind ungerechtfertigt.

 

Was die Kontrolle von Medizinprodukten anbelangt, besteht ein akuter Handlungsbedarf. Die Sicherheit der Verbraucherinnen und Verbraucher muss bei allen Überlegungen immer an erster Stelle stehen.

Als Landtagsfraktion haben wir in der vergangenen Plenarsitzung einen entsprechenden Entschließungsantrag eingebracht. Wir müssen Mängel bei Medizinprodukten durch verlässliche Kontrollen und eine Zulassungsreform vermeiden, nur so kann höchste Qualität gewährleistet und das Risiko für den Menschen minimiert werden. Wie in unserem Antrag formuliert, ist es nicht hinnehmbar, wenn Hüftprothesen brechen, Brustimplantate reißen oder es zu einer Entladung des Herzschrittmachers kommt. Menschenleben dürfen nicht durch schwache Kontrollen und private Zulassungsstellen für Medizinprodukte gefährdet werden!“

2 Klicks für mehr Datenschutz!

Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Diskutieren Sie mit

Name *

E-Mail *

Ihr Kommentar * Netiquette
 

* Pflichtfelder

Netiquette

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.