LANDTAGSFRAKTION
NIEDERSACHSEN
 
 

Meldungen

Nachrichten & Ankündigungen
Dr. Silke Lesemann, MdL Dr. Silke Lesemann, MdL
Pressemitteilung Nr. 18/430

Statement der wissenschaftspolitischen Sprecherin Dr. Silke Lesemann zum Abschneiden der niedersächsischen Universitäten im Rahmen der Exzellenzstrategie des Bundes:

12. Juli 2019 | „Es ist eine große Enttäuschung, dass die Hochschulen aus Hannover und Braunschweig zukünftig nicht von der Bundesförderung im Rahmen der Exzellenzstrategie profitieren werden.

 

Sowohl der Bewerberverbund aus Leibniz-Universität und Medizinischer Hochschule Hannover als auch die TU Braunschweig haben im Wettbewerb ein außerordentlich großes Engagement gezeigt und hätten eine entsprechende Förderung verdient gehabt. Auch abseits der Exzellenzstrategie bleibt Niedersachsen jedoch ein hervorragender Forschungsstandort mit sehr gut aufgestellten Hochschulen.

Mit der Entscheidung für insgesamt sechs von elf Exzellenzuniversitäten in Baden-Württemberg und Bayern und nur zwei in Ostdeutschland ist in den nächsten Jahren eine Spaltung der deutschen Hochschullandschaft zu befürchten. Schließlich bedeutet die Ernennung zur Exzellenzuniversität neben einer besseren finanziellen Ausstattung auch einen Prestigegewinn, der eine gewisse Sogwirkung auf Studierende und Lehrende mit sich bringt.“

2 Klicks für mehr Datenschutz!

Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

Diskutieren Sie mit

Name *

E-Mail *

Ihr Kommentar * Netiquette
 

* Pflichtfelder

Netiquette

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.